Arbeitskreis Nachhaltigkeitstransformation

Orientierung in einer Welt im Wandel: Komplexe Herausforderungen verstehen und meistern, Instrumente einer nachhaltige Entwicklung gestalten

Der DGSD-Arbeitskreis Nachhaltigkeitstransformation untersucht und unterstützt die gesellschaftliche Transformation zur Nachhaltigkeit mit system-dynamischen Konzepten, Methoden und Modellen.

Motivation:

Die Menschheit befindet sich in einer großen Transformation mit komplexen Herausforderungen[1]. System Dynamics bietet Methoden, welche entscheidende Beiträge leisten können, um Konzepte und Modelle möglicher Transformationspfade zu entwerfen und dadurch wünschenswerte Szenarien zu erreichen .

Kernziel des Arbeitskreises ist es, das Potenzial von System Dynamics für eine nachhaltige Entwicklung soweit wie möglich auszuschöpfen in dem die Nutzung von System Dynamics für  diesen Zweck verbreitet wird. Wir möchten in der Gesellschaft Paradigmenwechsel in Bezug auf ein Systemverständnis einer nachhaltigen Entwicklung anstoßen. In Konsequenz würden beispielsweise System Dynamics-Experten in allen Gesellschaftsbereichen für die Lösung von Nachhaltigkeits- und Transformationsproblemen genauso selbstverständlich hinzugezogen werden, wie etwa Ökobilanzierer oder Klimaexperten.

Ziele:

  • Bereitstellung einer kommunizierbaren Plattform mit Ansprechpartnern zu System Dynamics und Nachhaltigkeitstransformation
  • Personen, die sich für eine Transformationen zur Nachhaltigkeit engagieren oder daran interessiert sind, erfahren und lernen wie ihnen das Systemverständnis von System Dynamics helfen kann und begeistern sich für dessen Anwendung
  • Personen, die im Bereich System Dynamics tätig oder daran interessiert sind, begeistern sich für ein Engagement im Sinne einer Nachhaltigkeitstransformation
  • Kennenlernen, Austausch, Vernetzung und gegenseitige Unterstützung der Mitglieder des Arbeitskreises (z.B. durch Treffen und Online-Treffen )
  • Kompetenzbildung zur Aktivierung der Mitglieder Ihren Beitrag zu einer Nachhaltigkeitstransformation zu leisten, z.B. durch fortbildende Seminare, Workshops und gemeinsame Projektentwicklung

Wie kann ich mitmachen?

Wenn Sie sich für sowohl für eine Transformation hin zu einer nachhaltigeren Welt als auch für System Dynamics interessieren, sind Sie herzlich eingeladen mitzumachen. Eine Mitgliedschaft in der DGSD ist hierzu nicht erforderlich (würde aber begrüßt :-). Schicken Sie einfach eine E-Mail an: nachhaltigkeitstransformation@systemdynamics.de

Treffen des AK-NT am 6. Dezember 2018 in Berlin

Bei diesem ersten Treffen ging es zunächst um das gegenseitige Kennenlernen der Mitglieder, welches neben einer Vorstellungsrunde auch durch ein Speed-dating angeregt wurde.

Diese Aktivität leitete inhaltlich bereits zu den wesentlichen Themen über:

  • Wo sehen wir unzureichend gehobene Potenziale von System Dynamics (SD) für Nachhaltigkeitstransformation(en) (NT)?
  • Woran hapert es, um dieses Potenzial zu heben?

Zudem hatten Teilnehmende auch die Möglichkeit Ihre Arbeit in diesem Bereich durch Poster vorzustellen, welche in den Pausen diskutiert wurden.

Vorträge:

  • Anwendung von SD im Umweltbundesamt (UBA) im Bereich Grundsatzfragen, Nachhaltigkeitsstrategien (Ullrich Lorenz, UBA)
  • Hauntologische Systemdynamik (Thomas Köhler, Pestel Institut)

Im Weiteren Verlauf fanden Diskussionen und strukturierte Ideensammlungen zu folgenden Themen:

  • Definitionen/Sichtweisen zu Nachhaltigkeitstransformation(en)
  • Dynamische Problemdefinitionen (Reference Modes) zur mangelnden Nutzung von SD für NT

Den letzten Akt des Treffens bildete eine Session zur Projektentwicklung und der Planung weiterer Aktivitäten:

  • Gegenseitige Zurverfügungstellung der Kontaktdaten der AK-Mitglieder
  • Webinar zum Kennenlernen des D-3-Modells (UBA)
  • Entwicklung standardisierter Module für Universitäten/Hochschulen zu SD&NT
  • Bestandsaufnahme SD in Nachhaltigkeit. 1. Schritt: Sammlung Studien, Paper, Bücher
  • Vorbereitung der DGSD Jahrestagung (mögliche Beiträge)

Ein Bericht zum Treffen mit weiterführenden Links findet sich hier:

https://docs.google.com/document/d/1lCwhgc_1qRSz3a0LJ13RMYMnev3cbzMdd9rEA5ZsprA/edit#heading=h.m1c7v1b1bknz

Leitung des Arbeitskreises:

Max Kleemann, Ullrich Lorenz, erreichbar unter nachhaltigkeitstransformation@systemdynamics.de

______________________________________________________________

[1]siehe z.B. Buch „Die Grenzen des Wachstums“ (Bericht an den Club of Rome) oder Hauptgutachten „Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“ des Wissenschaftlichen Beirates der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen