Call for Abstracts

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 18. und 19. September findet die 11. Jahrestagung der DGSD am Umweltbundesamt in Dessau statt. Sollten Sie einen Beitrag in einem unserer Kolloquien (Praxis-, Wissenschafts- oder Nachwuchskolloquium) vorstellen wollen, bitten wir Sie einen Abstract (max. 200 Wörter) an

zu senden. Die Einreichfrist ist der 15.08.2017.

Wir sind auf Ihre Beiträge gespannt und freuen uns auf die diesjährige Tagung.

Veröffentlicht unter Artikel | Kommentare deaktiviert für Call for Abstracts

Unser Video zum 10. Geburtstag der DGSD

Veröffentlicht unter Artikel | Kommentare deaktiviert für Unser Video zum 10. Geburtstag der DGSD

Ausschreibung einer Stelle bei der Europäischen Kommission

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte beachten Sie folgende Ausschreibung:

http://www.systemdynamics.de/wp-content/uploads/2017/07/2017-IPR-C-000-8864.pdf

Viel Erfolg beim Bewerben!

Veröffentlicht unter Artikel | Kommentare deaktiviert für Ausschreibung einer Stelle bei der Europäischen Kommission

Ehrenmitgliedschaft für Prof. Milling und Prof. Zahn / Jahrestagung am 18. und 19.09. in Dessau-Roßlau / Strategietreffen des Vorstands / DGSD-Werte und vieles mehr

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics,

es gibt viel zu berichten in diesem Newsletter. Folgende Themen erwarten Sie:

  1. Überreichung der DGSD-Ehrenmitgliedschaft-Urkunden für Prof. em. Dr. Dr. h. c. Peter Milling und Prof. em. Dr. Erich Zahn
  2. Jahrestagung am 18. und 19. September im UBA in Dessau-Roßlau
  3. „Get connected – Get effective – Get focused” – Einblicke in den zweiten Strategieworkshop des DGSD-Vorstands
  4. DGSD – „eine WERTvolle Zukunft“. Die DGSD-Werte finden Sie nun auch online
  5. Bericht des zweiten DGSD-Stipendiaten Gian Wieck
  6. Neue Publikationen zu System Dynamics

Viel Spaß beim Lesen!

Viele Grüße,
Florian Kapmeier

Überreichung der DGSD-Ehrenmitgliedschaft-Urkunden für Prof. em. Dr. Dr. h. c. Peter Milling und Prof. em. Dr. Erich Zahn

In unserem letzten Newsletter haben wir bereits davon berichtet, dass auf der Mitgliederversammlung 2016 in Stuttgart die langjährigen DGSD-Mitglieder Professor Peter Milling und Professor Erich Zahn einstimmig zu Ehrenmitgliedern der DGSD ernannt wurden. Nun konnten wir im letzten Monat in feierlichem Rahmen den beiden Herren die Urkunden zur Ehrenmitgliedschaft überreichen. Professor Milling und Professor Zahn haben sich sehr gefreut und bedanken sich nochmals bei den Mitgliedern für diese Ehrung. Herzlichen Glückwunsch!

Prof. em. Dr. Dr. h. c. Peter Milling (Mitte links) und Prof. em. Dr. Erich Zahn (Mitte rechts) mit den DGSD-Vorstandsmitgliedern Andreas Größler (links) und Florian Kapmeier (rechts) bei der Überreichung der Urkunden. (Bild: DGSD)


11. Jahrestagung am 18. und 19. September im UBA in Dessau-Roßlau

Die 11. Jahrestagung der DGSD wird am Montag, den 18. und Dienstag, den 19. September 2017 im Umweltbundesamt (http://www.umweltbundesamt.de ) in Dessau-Roßlau stattfinden. Merken Sie sich diesen Termin schon einmal vor. Wir planen wieder ein vielschichtiges und attraktives Programm, inklusive der Verleihung des 10. Gert-von-Kortzfleisch-Preises für herausragende Arbeiten mit System Dynamics sowie jeweils eines Praxis-, Wissenschafts- und Nachwuchskolloquiums. Sollten Sie mit einem Vortrag zu einem der Kolloquia beitragen wollen, senden Sie bitte einen kurzen Abstract hierzu (max. 200 Worte) an tagung@systemdynamics.de.

Über www.systemdynamics.de sowie den Newsletter halten wir Sie weiter auf dem Laufenden. Wir freuen uns schon auf eine inspirierende Veranstaltung!


„Get connected – Get effective – Get focused” – 2. Strategieworkshop des Vorstands am 19. & 20.02.2017

Unter dem Motto „Get connected – Get effective – Get focused“ kam sich der neugewählte DGSD-Vorstand am 19. und 20. Februar zum 2. Strategieworkshop in Frankfurt zusammen. Ziel war, eine gute Basis für die Zusammenarbeit im neuen Vorstand zu legen und eine Agenda für die kommende Vorstandsperiode zu entwerfen.

Christian Lerch, Oliver Grasl, Max Happach, Andreas Größler, Florian Kapmeier und Hans Kasperidus auf dem Strategieworkshop (Bild: Heike Heeg, c-hochdrei)

Aufgrund unserer guten Erfahrung beim 1. Workshop 2014 haben wir auch dieses Mal Heike Heeg von c-hochdrei gebeten, die Moderation des Strategieworkshops zu übernehmen. Nach der Organisation der 10. Jahrestagung hat die kurze Pause zwischen Jahrestagung und Strategieworkshop gut getan, um die Gedanken zu sortieren und frische Ideen zu generieren. Zum Auftakt des Workshops haben wir zunächst einmal auf unsere Arbeit der vergangenen zwei Jahren zurückgeblickt. Wir haben festzustellt, dass wir viele der damals verfassten zusätzlichen Vorhaben umgesetzt haben. Beispielsweise haben wir

  • das DGSD-Stipendium für EMSD-Studenten aufgesetzt,
  • die DGSD-Werte kommuniziert,
  • einen Group-Model-Building Workshop angeboten
  • das Online-Kolloquium für Doktoranden etabliert

Anhand der Leitgedanken „Get connected“ über „Get effective“ hin zu „Get focused“ wurde im Vorstand lebhaft diskutiert und die Ergebnisse in Form einer Roadmap für diese Vorstandsperiode dokumentiert. Basis für unseren Austausch waren häufig die während des ersten Strategieworkshops entworfenen DGSD-Werte.

Konkret haben wir für „Get effective“ die Rollen der einzelnen Vorstandsressorts reflektiert und Arbeitsprozesse der internen Vorstandsarbeit vereinfacht und entschlackt. Bei „Get focused“ haben wir die Ideen unserer Mitglieder aus dem World Café zum Thema „WERTvolle Zukunft der DGSD“ von der Jahrestagung in Stuttgart aufgegriffen und mit unseren Ideen abgeglichen – immer vor dem Hintergrund der Frage, „wie machen wir diesen Wert für unsere Mitglieder erlebbar?“ Daraufhin haben wir einen strategischen Themenplan in einer Roadmap entwickelt, der gespickt ist mit Aktivitäten. Diese umzusetzen kann jedoch nur gelingen, wenn wir im Verein Hand in Hand insbesondere auch mit den Mitgliedern arbeiten. Es gibt einige spannende Arbeitspakete, zu denen wir alle Mitglieder mit ihrem unterschiedlichen Know-how einladen, sich noch mehr einzubringen, um die Zukunft der DGSD mitzugestalten. Beispielsweise wollen wir Arbeitskreise formalisieren, Online-Kolloquien und das Angebot für Praktiker ausbauen, um eine Plattform der besseren Vernetzung und des Wissentransfers anzubieten oder auch eine PR-Strategie entwickeln.

Der Vorstand dankt noch einmal den Teilnehmern des World Cafés, die während Jahrestagung in Stuttgart mit neuen Ideen einen wichtigen Beitrag für den Themenplan geliefert haben. Auch danken wir Heike Heeg für die erneut professionelle Moderation des Workshops.

Stimmen aus dem Vorstand zum Workshop:

  • „Es war ein sehr produktiver Workshop und ich freue mich, dass die Idee der DGSD weiterhin trägt! Wir haben einen inspirierenden Fahrplan für die kommenden eineinhalb Jahre entwickelt“, meint Florian Kapmeier.
  • „Der neue Vorstand hat sich in diesem Workshop besser kennengelernt und eine konkrete Roadmap erarbeitet“, so das Fazit von Christian Lerch.
  • Hans Kasperidus fand, dass wir „weitere tolle Projekte identifiziert haben, auf die wir uns nun konzentrieren können.“
  • Maximilian Happach weiß „welche Aufgaben auf mich warten“ und findet, dass „wir sehr produktiv gearbeitet haben.“
  • Auch Andreas Größler findet, dass „wir in kurzer Zeit viele gute und auch machbare Aktivitäten identifiziert haben.“
  • Oliver Grasl meint, „wir haben gute Action items identfiziert“ und ist gespannt, die DGSD „weiter nach vorne zu bringen.“

DGSD – „eine WERTvolle Zukunft“. Die DGSD-Werte finden Sie nun auch online

Die DGSD-Werte bilden das Fundament der Arbeit der DGSD. Der Vorstand hat sie während des  Strategieworkshops im Jahr 2014 erarbeitet, im Sommer 2015 visualisiert und auf der letzten Jahrestagung in Stuttgart offiziell vorgestellt.

Wir sind mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in einen ausgiebigen Dialog getreten, wie wir unsere DGSD Werte in der Vereinsarbeit lebendig und erlebbar machen. Sie finden sie nun auch auf unserer Webseite: www.systemdynamics.de/vereinsaktivitaeten/unsere-werte/

Dialog zu den DGSD-Werten auf der Jahrestagung in Stuttgart. Foto: DGSD


Bericht des zweiten DGSD-Stipendiaten Gian Wieck

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e. V.,

erinnert ihr euch an euer erstes System Dynamics Projekt? Zum ersten Mal ein geeignetes Thema identifizieren, die erlernte Theorie zum Leben erwecken und natürlich die stetige Jagd des Reference Modes. Bei mir war es Ende letzten Jahres (endlich) soweit und von diesem Projekt will ich euch hier berichten.

Zunächst möchte ich mich kurz vorstellen: Mein Name ist Gian Wieck, komme gebürtig aus Deutschland und bin neuester Stipendiat der DGSD. Nach meiner Schulzeit in Berlin, studierte ich Wirtschaftsinformatik in Mannheim und arbeitete anschließend in Hamburg als IT- und Prozessberater für internationale Großkonzerne. Im letzten Sommer startete ich mein erstes Semester des europäischen Masterprogramms in System Dynamics in Norwegen.

Nach drei theoretischen und lernintensiven Monaten begannen wir im November mit unseren individuellen Projektarbeiten. Die begrenzte Bearbeitungszeit und die fehlende Modellierungserfahrung machten die Themenwahl für meine Kommilitonen und mich zu einer kleinen Herausforderung. Durch meine Tauchausbildung in Honduras, kannte ich bereits das Problem des invasiven Feuerfisches („Lionfish“) im Karibischen Meer. Der Feuerfisch ist einer der schönsten und zugleich gefährlichsten Fische der Welt. In seinem natürlichen Lebensraum, dem Pazifischen Ozean, ist der er Teil eines stabilen Ökosystems. Durch die Zerstörung eines Aquariums in Florida 1985 schwammen die ersten Feuerfische in das karibische Meer und konnten sich aufgrund fehlender Raubfische ungehindert ausbreiten. Durch ihre generalistische Ernährung, schnelle Anpassungsgabe und rapide Vermehrung verteilten sie sich innerhalb von nur 30 Jahren im gesamten Karibischen Meer und wurden zu „einem der schlimmsten marinen Invasoren aller Zeiten“ (Fadilah Ali, 2013).

Mein SD Model hilft, die rasante Ausbreitung des Feuerfisches im Karibischen Meer zu erklären. Die notwendigen Daten erhielt ich von der United States Geological Survey (USGS), einer staatlichen Behörde, die in einer zentralen Datenbank alle Sichtungen des Feuerfisches dokumentiert. Die Abbildung 1 zeigt die kumulierte Anzahl an gemeldeten Sichtungen in 1985 und 2016. Für die Erstellung meines Referenzmodus unterteilte ich das Karibische Meer in Regionen und ermittelte das jeweilige Invasionsjahr.

Abbildung 1: kumulierte Anzahl an gemeldeten Sichtungen des Feuerfischs in den Jahren 1985 und 2016

Als primären Grund für die Verbreitung des Feuerfisches identifizierte ich die kilometerweite Verteilung von Eiern und Larven durch natürliche Meeresströmungen. Ich repräsentiere die Regionen in einem zweidimensionalen Array mit insgesamt 45 Stocks. Diese 45 Regionen sind durch ein Netz an Meeresströmungen miteinander verbunden und damit empfänglich für Feuerfisch-Larven aus benachbarten Regionen (Abbildung 2).

Abbildung 2: Repräsentation der Meeresströmungen zwischen den Regionen

Hinzu kommt ein langes Perception Delay der jeweiligen Regionen: Feuerfische leben in Tiefen bis zu 300m und sind bei einer Maximalgröße von 40cm nicht einfach zu sichten. Erst wenn die Invasion des Feuerfisches als akute Gefahr erkannt wird, intensivieren die Regionen ihre Überwachungsmaßnahmen und das Delay zur Erkennung der Invasion verringert sich. Die Abbildung 3 zeigt die Struktur meines Explanatory Models. Die Verhaltenssimulation meines Models und dessen Vergleich zum Referenzmodus befinden sich in Abbildung 4.

Abbildung 3: Struktur des Modells

Abbildung 4: Modellverhalten und Daten

Die zweite Hauptkomponente meines Models ist ein Policy Game. In diesem Spiel existieren drei fiktive Regionen, die unmittelbar durch die Invasion gefährdet sind. Der Spieler übernimmt die Rolle der Entscheidungsträger und beschließt Gegenmaßnahmen zur Bekämpfung des Feuerfisches. Das Spiel veranschaulicht die Bedeutung von harmonisierten Policies bei überregionalen Problemen mit mehreren Entscheidungsträgern. Die Abbildung 5 zeigt das Interface des Policy Games.

Abbildung 5: Interface des „Policy Games“

Mein komplettes Model inklusive ausführlicher Beschreibung der Struktur und dem Policy Game befindet sich online auf ISEE Exchange (https://exchange.iseesystems.com/directory/gian-wieck). Außerdem werde ich mich auf Anraten meines Professors mit meinem Projekt für die diesjährige Konferenz der System Dynamics Society in Boston bewerben und dort hoffentlich meine Arbeit im kleinen Rahmen vorstellen können.

Alles in allem war es ein spannendes und sehr forderndes Projekt. Zum ersten Mal konnte ich intensiv die Möglichkeiten von System Dynamics und Stella erforschen und ausprobieren. Nun freue ich mich auf mein zweites Semester in Lissabon und hoffe in zukünftigen Newslettern von weiteren spannenden Projekten berichten zu können.

Vielen Dank und schöne Grüße,
Gian Wieck


Neue Publikationen zu System Dynamics

Arndt, H. (2016): Systemisches Denken im Wirtschaftsunterricht, FAU University Press, Erlangen 2016, erhältlich unter ISBN: 978-3-96147-013-6 oder https://opus4.kobv.de/opus4-fau/frontdoor/index/index/docId/8006

Haben Sie etwas zu System Dynamics veröffentlicht? Informieren Sie uns. Wir wollen an dieser Stelle regelmäßig über Publikationen informieren.


Termine im Überblick

Konferenz der System Dynamics Society – Ende der Einreichungen: 22. März 2017

Konferenz der System Dynamics Society in Cambridge, MA, USA: 16. Juli – 20. Juli 2017

Jahrestagung der DGSD: 18. und 19. September 2017 am UBA in Dessau-Roßlau


Gerne nehmen wir auch Ihren Hinweis auf Veranstaltungen, aktuelle Projektergebnisse, Publikationen oder sonstige Nachrichten, die für System-Dynamics-Anwender von Interesse sein könnten, in unserem Newsletter auf. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Hinweise auf kostenpflichtige Angebote nur von unseren institutionellen Mitgliedern berücksichtigen können.

Veröffentlicht unter Artikel, Newsletter, Newsletter | Kommentare deaktiviert für Ehrenmitgliedschaft für Prof. Milling und Prof. Zahn / Jahrestagung am 18. und 19.09. in Dessau-Roßlau / Strategietreffen des Vorstands / DGSD-Werte und vieles mehr

Weihnachten 2016: Ernennung von Ehrenmitgliedern: Prof. Milling und Prof. Zahn / Rückblick auf die 10. Jahrestagung

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics,

das Jahr 2016 neigt sich dem Ende entgegen – für viele ein Grund zurückzublicken auf das Geschehene. Wie im letzten Newsletter angekündigt, berichten wir heute noch einmal ausführlich von der ereignisreichen und abwechslungsreichen 10. Jahrestagung. Über die dort vorgestellten DGSD-Werte werden wir Sie im kommenden Jahr informieren. Heute geht es um diese Themen:

  1. Ernennung von Ehrenmitgliedern Prof. em. Dr. Peter Milling und Prof. em. Dr. Erich Zahn
  2. Rückblick auf die 10. Jahrestagung der DGSD in Stuttgart
  3. Gert-von-Kortzfleisch-Preis 2016 an Mario Boßlau
  4. Gert-von-Kortzfleisch-Preis 2017: Einsendeschluss ist der 31. Januar 2017
  5. Neue Publikationen zu System Dynamics
  6. Termine im Überblick

Im Namen des gesamten Vorstands wünsche ich Ihnen ein fröhliches Weihnachtsfest, geruhsame Feiertage und ein gutes, gesundes neues Jahr. Vielen Dank, dass Sie der DGSD im Jahr 2016 treu geblieben sind.

Viele Grüße,
Florian Kapmeier


Ernennung von Ehrenmitgliedern der DGSD: Prof. em. Dr. Dr. h.c. Peter Milling und Prof. em. Dr. Erich Zahn

Während der 10. Jahrestagung der DGSD haben die Mitglieder Professor Peter Milling und Professor Erich Zahn einstimmig zu Ehrenmitgliedern der DGSD ernannt. Beide sind schon seit Anfang der 1970er Jahren weltweit in der System-Dynamics-Community aktiv. Sie sind Schüler von Professor Gert-von-Kortzfleisch, dem Begründer von System Dynamics in Deutschland und haben am Limits-to-Growth-Projekt unter Leitung von Dennis Meadows in der System Dynamics-Gruppe an der MIT Sloan School of Management gewirkt. Seit Bestehen der DGSD haben sie sich auch außerordentlich für deren Zwecke eingesetzt. Insbesondere haben sie:

  • durch Vorträge und Diskussionsrunden zur Verbreitung von Systemdenken und System Dynamics in Wissenschaft, Forschung, Ausbildung und Praxis beigetragen;
  • Ausbildungsprogramme in System Dynamics initiiert und unterstützt;
  • bei der Auszeichnung von hervorragenden Forschungsleistungen mitgewirkt;
  • Kontakte zur internationalen System Dynamics Society hergestellt und unterhalten.

Im Rahmen ihrer jahrzehntelangen Tätigkeit an den Universitäten Mannheim und Stuttgart waren sie entscheidend an der Verbreitung systemdynamischen Gedankenguts in Deutschland beteiligt.

Professor Milling und Professor Zahn haben die Ernennung angenommen und danken den Mitgliedern für diese Ehrung. Herzlichen Glückwunsch!


Rückblick: 10. DGSD-Jahrestagung im Oktober in Stuttgart

Im Oktober hat in Stuttgart die 10. Jahrestagung der DGSD stattgefunden, zu der wir viele positive Rückmeldungen bekommen haben. Wir sind an einen der beiden Ursprungsorte von System Dynamics in Deutschland zurückgekehrt: Hier forschte und lehrte Prof. em. Dr. Erich Zahn; seit letztem Jahr führt Prof. Dr. Andreas Größler als Mitglied der 3. Generation von SD in Deutschland diese Tradition fort. Den Rückblick zur Tagung mit den Vorträgen unserer Gastreferenten Brad Morrison und David Lane, der Verleihung des 9. Gert-von-Kortzfleisch-Preises an Mario Boßlau, der UN-Klimagesprächssimulation World Climate und dem weiteren interessanten Programm finden Sie hier: http://www.systemdynamics.de/10-jahrestagung-2016/rueckblick-10-jahrestagung-2016/

Die Teilnehmer der 10. Jahrestagung in Stuttgart (Bild: DGSD)


Gert-von-Kortzfleisch-Preis 2016 an Mario Boßlau

Dr. Mario Boßlau wurde im Rahmen der 10. DGSD-Tagung für seine an der Ruhr-Universität in Bochum abgelegte Promotion mit dem Thema  “Business Model Engineering – Gestaltung und Analyse dynamischer Geschäftsmodelle für industrielle Produkt-Service-Systeme“ mit dem Gert-von-Kortzfleisch-Preis 2016 ausgezeichnet. Der Jury gehörten dieses Jahr Dr. Nici Zimmermann aus London als Vertreterin des wissenschaftlichen Nachwuchses, die emeritieren Professoren Milling und Zahn als direkte Schüler von Kortzfleischs, Oliver Grasl von Transentis/Berlin als Vertreter der Praxis und Prof. Andreas Größler als Vorstand für Forschung und Lehre in der DGSD an.

Mario Boßlau erhält den Gert-von-Kortzfleisch-Preis 2016 (Bild: DGSD)

Nach seinem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der BTU Cottbus wurde Mario Boßlau im Jahr 2014 bei Prof. Meier promoviert. Momentan ist er im Innovationsmanagement bei Rheinmetall Automotive tätig. Seine Dissertation basiert auf dem Sachverhalt, dass mehr und mehr Unternehmen des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus sich von reinen Herstellern eines technischen Produkts zu Anbietern von integrierten Produkt/Dienstleistungssystemen entwickeln. Eine der größten Herausforderungen dabei ist der erfolgversprechende Umgang mit der dynamischen Komplexität in den resultierenden langfristigen Anbieter-Kundenbeziehungen. Das übergeordnete Ziel der vorliegenden Arbeit ist daher die Entwicklung der Methodik des Business Model Engineering zur methoden- und modellbasierten Gestaltung und Analyse dynamischer Geschäftsmodelle – basierend auf den Grundlagen von System Dynamics und erweitert um viele interessante Aspekte der ingenieurwissenschaftlichen Forschung.


Gert-von-Kortzfleisch-Preis 2017: Einsendeschluss ist der 31. Januar 2017

Ende Januar 2017 ist Einreichungsschluss des mit € 500,- dotierten Gert-von-Kortzfleisch-Preises für wissenschaftlich hervorragende Arbeiten in System Dynamics. Eingereicht werden können Bücher, Artikel, Forschungsberichte, wissenschaftliche Prüfungsarbeiten oder sonstige schriftliche Materialien, die in den letzten fünf Jahren erschienen sind, in deutscher Sprache, in Deutschland oder von im Ausland lebenden deutschen Autoren verfasst oder veröffentlicht wurden. Bitte beachten Sie hierzu die offizielle Ausschreibung. Bei Fragen zum Preis wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Andreas Größler (groessler@systemdynamics.de).


Neue Publikationen zu System Dynamics

Eker, Sibel und Nici Zimmermann (2016): Using Textual Data in System Dynamics Model Conceptualization; Systems, Jg. 4, Nr. 3, S. 1–14.


Termine im Überblick

Einsendeschluss für den Gert-von-Kortzfleisch-Preis: 31. Januar 2017

Konferenz der System Dynamics Society – Ende der Einreichungen: 22. März 2017

Konferenz der System Dynamics Society in Cambridge, MA, USA: 16. Juli – 20. Juli 2017

Veröffentlicht unter Artikel | Kommentare deaktiviert für Weihnachten 2016: Ernennung von Ehrenmitgliedern: Prof. Milling und Prof. Zahn / Rückblick auf die 10. Jahrestagung

In Gedenken an Jay W. Forrester

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics,

Prof. Dr. Jay W. Forrester ist am 16.11.2016 im Alter von 98 Jahren verstorben. Ein Pionier und großer Geist ist gegangen, der mehr als nur einmal Bahnbrechendes geleistet hat. Unter anderem hat er vor ca. 60 Jahren die System Dynamics Methodologie begründet und das Feld seitdem weitestgehend geprägt. Seine Arbeit ist meistens kontrovers, sie wird noch immer diskutiert und ist für viele inspirierend. Er hat sich den „großen Themen“ angenommen, wie der Entwicklung der Menschheit auf unserem Planeten (World Dynamics, 1973), der Stadtentwicklung (Urban Dynamics, 1969) oder dem Management von Unternehmen (Industrial Dynamics, 1961). Industrial Dynamics gilt als die wesentliche inhaltliche und philosophische Basis für die Methodologie. Ein weiteres besonderes Interesse lag im besseren Verständnis volkswirtschaftlicher Zusammenhänge. An diesem Thema hat er seit vielen Jahren bis zu seinem Tod gearbeitet. Jay Forrester hat immer wieder darauf verwiesen, dass sich die System Dynamics Community diesen großen Themen widmen sollte – wie er im Appendix O von Industrial Dynamics beschrieben und in seiner Rede zum 50. Jahrestag  der System Dynamics Society in Boston im Jahr 2007 eindringlich wiederholt hat.

jwforrester

Jay W. Forrester (Bild: System Dynamics Society)

Ein weiteres seiner großen Anliegen war die Verbreitung des systemischen Denkens in Kindergärten und Schulen, K-12 genannt. Jay Forrester sah in der etablierten Schulbildung eine der Gründe, warum sich erwachsene Menschen mit komplexen Fragestellungen so schwer tun – daher sollten schon Kindergartenkinder und Schüler im systemischen Denken unterrichtet werden. In den USA gibt es inzwischen sehr vielversprechende Umsetzungen und auch in Deutschland gibt es entsprechende Ansätze in einigen Bundesländern.

Letztes Jahr im Juli hat Jay Forrester auf der International System Dynamics Conference in Boston seine letzte öffentliche Rede gehalten (https://www.youtube.com/watch?v=xMOqQcgOudY), in der er – wieder einmal – viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer inspiriert und weiter eindrucksvoll zeigen konnte, dass nur System Dynamics Modellierer für eine Stunde (beziehungsweise, wie er später relativierte, für zwanzig Minuten) zu einem bestimmten Thema reden können, ohne sich zu widersprechen.

Jay Forrester war jemand, der sich nicht versteckte, kontroverse Themen anzusprechen und dabei kontroverse Meinungen zu vertreten. Er hat zuweilen betont, dass man die Wichtigkeit seiner eigenen Arbeit daran messen kann, wie stark dagegen argumentiert wird. Der Mensch, Forscher und Lehrer Jay Forrester wird uns fehlen. In Gedanken sind wir bei seiner Familie.

Mit stillem Gruß,
Der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.V.

Veröffentlicht unter Artikel | Kommentare deaktiviert für In Gedenken an Jay W. Forrester

Jay Forrester stirbt mit 98 Jahren

In Memoriam

It is with great sadness that the System Dynamics Society announces that Jay W. Forrester, Professor of Management Emeritus at MIT, has died at the age of 98 on November 16, 2016.

Jay founded what became the field of System Dynamics in 1956 and has had a profound and lasting influence on it throughout its 60-year history. A lifelong innovator, Jay was a pioneer in digital computing and helped create the computer age in which we all live today. Trained in electrical engineering, Jay came to MIT in 1939, where he worked on feedback control servomechanisms during World War II. After the war, Jay directed the MIT Digital Computer Laboratory, where he led the design and construction of Whirlwind I, one of the world’s first high-speed digital computers. He invented and holds the patent for magnetic core memory, the dominant form of random access memory (RAM) for decades (even travelling to the moon with the Apollo astronauts), until it was eventually replaced by semiconductors. Whirlwind became the basis for many innovations, from numerically controlled machine tools to SAGE, the first integrated continental air defense system.

Invited to join the faculty of the MIT Sloan School of Management in 1956, Jay created the field of System Dynamics to apply engineering concepts of feedback systems and digital simulation to understand what he famously called “the counterintuitive behavior of social systems.” His groundbreaking 1961 book, Industrial Dynamics, remains a clear and relevant statement of philosophy and methodology in the field. His later books and his numerous articles broke new ground in our understanding of complex human systems and policy problems. Jay officially retired in 1989, but continued his work unabated, focusing on promoting the use of System Dynamics in K-12 education.

John Morecroft (London Business School) wrote “My life was changed by Jay Forrester. His influence came in two distinct ways, from personal encounters and from the research environment he created as founder and leader of the System Dynamics Group at MIT-Sloan. I spent a decade at MIT, first as a doctoral student and later as a member of faculty at Sloan. So there is much to remember.”

George Richardson, Professor Emeritus at the University at Albany, said “Jay opened a path that gave many of us voices we did not know we had. What a life of towering achievements, to have been crucial to the development of computing in its infancy, and then to show us how to use its power to help us make progress together on seemingly impossible problems. I am profoundly grateful for his presence and influence in my life. ”

Professor John Sterman, the Jay W. Forrester Professor of Management at MIT and Director of the MIT System Dynamics Group said “Like so many others, I was fortunate to be able to work with and learn from Jay. He constantly challenged us to think deeply, speak plainly, and work on issues that matter, not only to build understanding, but to act. And he always led by example.”

Roberta Spencer, Executive Director of the System Dynamics Society, remembers, “During a conversation Jay said to me ‘figure out a way to have courage.’ Jay said this to everyone—I took it to heart and it changed my life.”

Jay was married for sixty-four years to Susan (Swett) Forrester, who died in 2010. Survivors include one daughter, Judith Forrester of Concord, Massachusetts; two sons, Nathan B. Forrester of Boca Grande, Florida, and Ned C. Forrester of Falmouth, Massachusetts; four grandchildren, Matthew S. Forrester of Arcadia, CA, Julia D. Forrester of Bois, ID, Neil T. Forrester of Torrance, CA, and Katherine J. Forrester of Chicago, IL as well as two great grandchildren Everett Chen Forrester and Faraday Chen Forrester, both of Arcadia, CA.

Quelle: http://www.systemdynamics.org/

Veröffentlicht unter Artikel | Kommentare deaktiviert für Jay Forrester stirbt mit 98 Jahren

Neuer Vorstand / Rückblick auf informelles Treffen während der SD Conference in Delft / Climate Interactive/MIT stellt die Arbeit zum Klimawandel den Vereinten Nationen vor / 2 Stellenausschreibungen

DGSD_grau_blau

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics,

ich freue mich, Sie wieder als Präsident der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.V. zu begrüßen und bedanke mich für das Vertrauen, das mir durch die Wahl bei der Mitgliederversammlung im Oktober entgegengebracht wurde. Ich freue mich, mit meinen Vorstandskollegen die kommenden zwei Jahre der DGSD mit zu gestalten. Den scheidenden Vorstandskollegen Katharina Wachter (Vorstand für Veranstaltungen) und Tom Kühner (Vorstand für SD in der Praxis) danke ich sehr für ihr großes Engagement. Neu im Vorstand begrüße ich Oliver Grasl, der System Dynamics in der Praxis vertritt und Christian Lerch, der uns bereits im Bereich Marketing unterstützt hat und von nun an das erweiterte Vorstandsressort Marketing und Veranstaltungen leiten wird. Dem Vorstand erhalten bleiben Hans Kasperidus (Finanzen), Andreas Größler (Forschung und Lehre) und Maximilian Happach (Kommunikation).

dgsd-vorstand-2016-2018_klein

Der Vorstand der DGSD für die Zeit von 2016-2018: Florian Kapmeier, Andreas Größler, Hans Kasperidus, Maximilian Happach, Christian Lerch mit den DGSD-Werten.
Nicht abgebildet ist Oliver Grasl (Foto: DGSD).

Vor einem Monat haben wir uns in Stuttgart zur 10. Jahrestagung getroffen. Wir sind noch dabei, eine Zusammenfassung zu formulieren, um auch denjenigen, die nicht mit dabei sein konnten, einen kleinen Einblick in die, wie uns rückgemeldet wurde, „tolle“ und „gelungene“ Veranstaltung zu ermöglichen. Heute erfahren Sie vom informellen Treffen der DGSD auf der System Dynamics Conference in Delft und – ganz aktuell – von John Stermans Erklärung an den UN Generalsekretär Ban Ki-Moon über die Arbeit von Climate Interactive/MIT zum Klimawandel. Weiter gibt es zwei Stellenangebote, auf die ich Sie aufmerksam machen möchte.

Rückblick: Informelles Treffen auf der System Dynamics Conference in Delft im Juli 2016

Im Rahmen der International Conference of the System Dynamics Society in Delft in den Niederlanden hatten wir Sie zu einem informellen Treffen der DGSD eingeladen. 30 Teilnehmer/innen der Konferenz trafen sich zu diesem kurzen und interessanten Austausch im Juli 2016, zu dem wir auch das Swiss Chapter und Teilnehmer/innen aus Österreich offiziell eingeladen haben. Im Vordergrund des Treffens standen das gegenseitige Kennenlernen und die Aktivitäten der DGSD. Wir haben uns gefreut, bei dieser Gelegenheit mit vielen an SD Interessierten ins Gespräch zu kommen, die bisher noch nicht bei unseren Veranstaltungen dabei waren. Wir freuen uns darauf, weiter mit allen in Kontakt zu bleiben.

2016-german-sd-chapter-informal-meeting-delft_small

Teilnehmer/innen des informellen Treffens während der International System Dynamics Conference in Delft im Juli 2016 (Foto: SD Society)

 


Climate Interactive/MIT stellt die Arbeit zum Klimawandel den Vereinten Nationen vor

sterman-un-300x227

John Sterman erklärt dem UN Generalsekretär Ban Ki-Moon die Arbeit von Climate Interactive/MIT zum Klimawandel (Foto: Climate Interactive)

Von den Aktivitäten von Climate Interactive und der SD Gruppe am MIT hatte ich Ihnen ja schon mehrmals geschrieben. Climate Interactive hat gemeinsam mit dem MIT u.a. das World Climate Rollenspiel entwickelt, das wir auch bei der DGSD-Jahrestagung gespielt haben. Darüber hinaus unterstützt Climate Interactive auch Delegierte bei den UN Klimaverhandlungen zum Verständnis der Auswirkungen der eingebrachten Vorschläge zur Reduktion der Treibhausgasemissionen. Am 4. November 2016 wurde das in Paris ausgehandelte Climate Agreement rechtsgültig. Aus diesem Anlass hat der UN Generalsekretär Ban Ki-Moon Nichtregierungsorganisationen nach New York eingeladen. John Sterman hat ihm die Arbeit von Climate Interactive/MIT vorgestellt und hat dabei auch das World Cliamte Rollenspiel erwähnt. Auf der Internetseite von ClimateInteractive können Sie den Mitschnitt anschauen: https://www.climateinteractive.org/presentation/john-sterman-addresses-ban-ki-moon-on-the-need-for-deeper-emissions-cuts/


Stellenausschreibung am Institut für Nachhaltige Entwicklung der ZHAW in Zürich

Das Institut für Nachhaltige Entwicklung der ZHAW hat eine offene Stelle zum Thema „Transition regionaler Energiesysteme“. Gesucht ist ein/e wissenschaftliche/r Assistent/in mit System Dynamics Kenntnissen. Die Stelle ist geeignet für Studienabgänger. Die Stelle bietet interessante Forschungsarbeiten für die praxisnahe Entwicklung der Simulationsplattform TREES (transition of regional energy systems) im Rahmen des nationalen Forschungsprojekts SCCER CREST (Swiss Competence Center for Energy Research – Center for Energy, Society and Transition). Bewerbungen können auch nach der Frist eingereicht werden. Hier finden Sie weitere Informationen zur Stelle: https://apply.refline.ch/828190/1115/pub/1/index.html


Stellenausschreibung am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe sucht für sein Competence Center „Nachhaltigkeit und Infrastruktursysteme“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter im Geschäftsfeld Mobilität. Dabei erwarten Sie spannende Projekte rund um die nachhaltige Gestaltung von Mobilität und der Einsatz von System-Dynamics-Modellen zur Abschätzung ihrer gesamtwirtschaftlichen Wirkungen, ein interdisziplinäres Team und große Gestaltungsspielräume. Bewerbungsfrist ist der 16.11.2016. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte hier der Stellenausschreibung.


Neue Publikationen zu System Dynamics

Schaffernicht, M. und Grösser, S. (2016), A competence development framework for learning and teaching system dynamics, in: System Dynamics Review, 32, 2016, 1, S. 52–81


Termine im Überblick

Jahrestagung der GWS – Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialkybernetik in Dornbirn (Österreich): 08.11 – 09.11.2016


Veröffentlicht unter Artikel | Kommentare deaktiviert für Neuer Vorstand / Rückblick auf informelles Treffen während der SD Conference in Delft / Climate Interactive/MIT stellt die Arbeit zum Klimawandel den Vereinten Nationen vor / 2 Stellenausschreibungen

Broschüre der Jahrestagung ist online

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Broschüre der Jahrestagung ist nun online! Durch ein Klick auf das untenstehende Bild können Sie die PDF-Datei öffnen. Alle Informationen zur Jahrestagung finden Sie hier und vergessen Sie sich nicht anzumelden. Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen interessanten Austausch!

dgsd_jahrestagung-2016_seite-1

Veröffentlicht unter Artikel | Kommentare deaktiviert für Broschüre der Jahrestagung ist online

Spätsommer 2016: Anmeldung und Informationen zur DGSD-Jahrestagung am 6. und 7. Oktober 2016 in Stuttgart / Vorstellung eines neuen Berichts des Club of Rome in Berlin

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics,

heute schreibe ich Ihnen nur zu zwei Themen – die sind aber besonders interessant: die 10. DGSD-Jahrestagung in Stuttgart rückt immer näher. Und weiter hat Jørgen Randers zu Beginn der Woche einen neuen Bericht an den Club of Rome vorgestellt. Viel Spaß beim Lesen!

Seien Sie herzlich gegrüßt,
Florian Kapmeier

10. DGSD-Jahrestagung am 6. und 7. Oktober 2016 in Stuttgart

Haben Sie sich schon angemeldet? Das können Sie unkompliziert und sicher über unsere Internetseite: http://www.systemdynamics.de/10-jahrestagung-2016/anmeldung-10-jahrestagung-2016/ Die Teilnahme lohnt sich;  es erwarten Sie spannende Themen und ein abwechslungsreiches Programm zum 10jähren Jubiläum:

Zum einen konnten wir neben Dr. David Lane mit Dr. Brad Morrison einen weiteren hochkarätigen Gastredner gewinnen. Beide sind Träger des Jay W. Forrester-Awards der internationalen System Dynamics Society für ihre bahnbrechenden Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet. Dr. Lane lehrt und forscht an der Henley Business School in Reading und thematisiert in seinem Vortrag den Einsatz von System Dynamics in einer England-weiten Studie zu Kindesmissbrauch.

David LaneBild: Dr. David Lane; Quelle: privat

Dr. Morrison ist an der Brandeis University und am MIT in Boston tätig und beschäftigt sich mit der Anwendung von System Dynamics in medizinischen Kliniken.

brad-morrison

Bild: Dr. Brad Morrison; Quelle: privat

Zum anderen wird ein Programmpunkt ein kurzer Rückblick auf die letzten 10 Jahre sein. Hauptsächlich wollen wir aber nach vorne schauen: Wir haben DGSD-Werte entwickelt, die wir Ihnen vorstellen wollen und sind gespannt auf Ihre Rückmeldungen dazu.

Weiterer Bestandteil des Programms ist das Klimawandel-Strategiespiel „World Climate“. Das von Climate Interactive, dem MIT und der UMass Lowell entwickelte Rollenspiel erfreut sich großer Beliebtheit – seit 2015 haben es mehr als 20.000 Menschen weltweit gespielt. Auf der 10. Jahrestagung der DGSD sind Sie an der Reihe. Danach werden Sie es auch in ihrer Hochschule, Ihrem Unternehmen oder mit Ihren Freunden spielen können.

Print

Dazu kommen die bewährten Formate wie Doktorandenkolloquium und Praxis- und Forschungsvorträge. Wir haben viele, abwechslungsreiche und interessant klingende Einreichungen für Vorträge bekommen. Außerdem findet zum bereits achten Mal die Verleihung des Gert-von-Kortzfleisch-Preises für außerordentliche wissenschaftliche Leistungen statt. Eingebettet in die Veranstaltung ist zudem die Mitgliederversammlung der DGSD, zu der wir neben Mitgliedern auch (Noch-) Nicht-Mitglieder herzlich einladen. Und am Donnerstag Abend wollen wir das 10jährige Jubiläum der DGSD mit einem Conference-Dinner feiern.

Sobald das Programm feststeht, können Sie es unter folgendem Link abrufen: http://www.systemdynamics.de/10-jahrestagung-2016/. Wir starten am Donnerstag um 13 Uhr. Veranstaltungsort der Jahrestagung ist der Eulenhof der Universität Stuttgart in Stuttgart-Vaihingen.

Internationales Begegnungszentrum der Universität Stuttgart Eulednhof

Internationales Begegnungszentrum der Universität Stuttgart Eulenhof

Wir freuen uns auf einen inspirierenden und spannenden Austausch.


Vorstellung eines neuen Berichts des Club of Rome in Berlin

Jørgen Randers und Graeme Maxton haben zu Beginn der Woche in Berlin einen neuen Bericht an den Club of Rome mit dem Titel „Ein Prozent ist genug. Mit wenig Wachstum soziale Ungleichheit, Arbeitslosigkeit und Klimawandel bekämpfen“ vorgestellt. Jørgen Randers ist Mitautor des ursprünglichen Club or Rome-Berichts „Grenzen des Wachstums“ und Autor seiner 2012 erschienenen Aktualisierung zu dem Thema „2052“; Graeme Maxton ist Generalsekretär des Club of Rome. Das Buch erscheint am 26.09.2016 im oekom verlag.

randers-maxton_2016_ein-prozent-ist-genug

Der Club of Rome hat einen Pressebericht dazu veröffentlicht: http://www.clubofrome.org/wp-content/uploads/2016/09/CLUB-OF-ROME-Medienmitteilung-Ein-Prozent-ist-genug-05.09.2016.pdf

Verschiedene Medien berichten hierzu, die ZEIT gleich zweimal. Die Artikel finden Sie hier: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-09/club-of-rome-ein-kind-politik-industrielaender

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-09/club-of-rome-nachhaltigkeitsstrategien-globalisierung-jorgen-randers/komplettansicht


Termine im Überblick

Jahreskonferenz 2016 der GVDK – Gesellschaft für vernetztes Denken und Komplexitätsmanagement e.V. in Königstein: 22.09. – 24.09.2016

DGSD-Jahrestagung in Stuttgart: 06.-07.10.2016

Jahrestagung der GWS – Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialkybernetik in Dornbirn (Österreich): 08.11 – 09.11.2016


Gerne nehmen wir auch Ihren Hinweis auf Veranstaltungen, aktuelle Projektergebnisse, Publikationen oder sonstige Nachrichten, die für System-Dynamics-Anwender von Interesse sein könnten, in unserem Newsletter auf. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Hinweise auf kostenpflichtige Angebote nur von unseren institutionellen Mitgliedern berücksichtigen können. Bitte schicken Sie Ihren Text an nachrichten@systemdynamics.de. Vielen Dank.

Wenn Sie von der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.V. in Zukunft keine E-Mails mehr erhalten möchten, senden Sie bitte eine Nachricht an nachrichten@systemdynamics.de.

Deutsche Gesellschaft für System Dynamics e.V.
Eingetragen in das Vereinsregister beim Amtsgericht Mannheim,  Registernummer 700098.
Vorstand:
Prof. Dr. Florian Kapmeier (Präsident, einzelvertretungsberechtigt)
Hans Kasperidus (Finanzen, einzelvertretungsberechtigt)
Prof. Dr. Andreas Größler (SD in Forschung und Lehre)
Tom Kühner (Anwendung von SD in der Praxis)
Maximilian Happach (Kommunikation)
Katharina Wachter (Veranstaltungen)

Die Gesellschaft wird gefördert von:
cinco.systems
Dr. Boysen Consulting GmbH
Dynaplan AG
entellgenio GmbH
EPOTECH AG
Institut für Unternehmenskybernetik e.V
QPRI – Effizienz für Engineering-Projekte
Schramm Unternehmensberatung GmbH
SIMCON GmbH Managementsimulation & Consulting
transentis management consulting GmbH & Co. KG

Veröffentlicht unter Artikel, News, Newsletter, Newsletter | Kommentare deaktiviert für Spätsommer 2016: Anmeldung und Informationen zur DGSD-Jahrestagung am 6. und 7. Oktober 2016 in Stuttgart / Vorstellung eines neuen Berichts des Club of Rome in Berlin