Rückblick 12. Jahrestagung 2018

Im Juni fand die 12. Jahrestagung der DGSD in Stuttgart statt und kehrte damit nach schon zwei Jahren wieder in das „Stammland“ der DGSD im Südwesten Deutschlands zurück – mit zahlreichen Highlights und dem Oberthema Embrace Complexity. Das Haus der Wirtschaft in Stuttgart bot am 20. und 21. Juni 2018 einen wunderbaren Veranstaltungsort für spannende Vorträge, Diskussionen und das gemütliche Miteinander.

Die Tagung richtete sich, wie auch in den letzten Jahren, interdisziplinär an Wissenschaftler wie Praktiker, an Profis wie Neueinsteiger und erreichte damit 36 interessierte Teilnehmer/innen. Wie immer erwartete diese ein vielfältiges Programm. Neben den bewährten Formaten wie dem Nachwuchskolloquium sowie den Praxis- und Forschungsvorträgen fanden ebenfalls diverse „Special Sessions“ mit Diskussionsrunden und Echt-Zeit-Simulationsspielen statt.

Darüber hinaus wurde zum elften Mal der Gert-von-Kortzfleisch-Preis verliehen. Für außerordentliche wissenschaftliche Leistungen im Fachbereich System Dynamics wurde Dr. Eva-Maria Cronrath für Ihre Arbeit „The Airline Profit Cycle – A System Analysis of Airline Industry Dynamics“ mit dem Gert-von-Kortzfleisch-Preis prämiert, die sie in einem spannenden Vortrag persönlich vorstellte. Wir gratulieren an dieser Stelle noch einmal herzlich zu dieser hervorragenden Leistung.

Ebenso konnte mit Dr. Nici Zimmermann vom University College London eine Expertin für die Anwendung partizipativer Modellierung in Transformationsprozessen als Gastrednerin gewonnen werden. Sie gab interessante Einblicke in Ihre Arbeit in London und präsentierte Forschungsergebnisse zum Thema „SD in einer fremden Disziplin in einem fremden Land – Die Komplexität urbaner Nachhaltigkeits- und Gesundheitssysteme“.

Ein weiterer Höhepunkt bildete die Podiumsdiskussion „50 Jahre SD in Deutschland“, in der Prof. Dr. Milling und Prof. Dr. Zahn über die Anfänge und Verbreitung von System Dynamics in Deutschland berichteten. Ebenfalls in der Diskussionsrunde vertreten waren die Gründungsmitglieder der DGSD Prof. Dr. Meike Tilebein und Switbert Miczka, die über die Entstehungsgeschichte der DGSD diskutierten, sowie Max Kleemann als Gründer des ersten formellen Arbeitskreises und Dr. Kai Berendes als ein Vertreter der institutionellen Mitglieder der DGSD.

Eine Besonderheit jenseits der Vorträge stellten am Abend die Führung und der Besuch im Württembergischen Kunstverein in Stuttgart dar. Hier erhielten die Teilnehmer/innen die Möglichkeit die Ausstellungsgeschichte unter dem Motto „50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968“ zu verfolgen und bekamen hochinteressante Einblicke über deren Historie sowie den Bauhaus-Architekturstil. Im Anschluss ließen die Teilnehmer/innen den Abend in gemütlicher Atmosphäre bei einem Abendessen im Biergarten in der Stuttgarter Innenstadt ausklingen.

Zum Abschluss der Jahrestagung fand die jährliche Mitgliederversammlung der DGSD statt. Der Vorstand berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und über die solide Finanzlage des Vereins. Als neue Vorstandsmitglieder wurden von den Mitgliedern Dr. Karsten Kieckhäfer und Guido Wolf Reichert gewählt. Florian Kapmeier und Max Happach schieden nach langjähriger Tätigkeit auf eigenen Wunsch aus dem Gremium aus.

Der neue Vorstand dankt beiden herzlich für ihre erfolgreiche Arbeit zur Förderung von System Dynamics im deutschsprachigen Raum, die sie in der DGSD und darüber hinaus geleistet haben.

Wir danken zudem allen Beteiligten an dieser Stelle nochmals für die Vorträge und Diskussionsbeiträge auf der 12. Jahrestagung der DGSD in Stuttgart. Das Haus der Wirtschaft bildete einen gelungenen Rahmen für die 12. Jahrestagung, die allen Teilnehmern/innen in guter Erinnerung bleiben wird.