Rahmengeschäftsordnung für institutionelle Mitglieder

Rahmengeschäftsordnung für institutionelle Mitglieder

Die Rahmengeschäftsordnung für institutionelle Mitglieder und Sponsoren in ihrer aktuellen Fassung vom 16. November 2007.

§ 1        Begriffsklärung
1.   Institutionelle  Mitglieder  sind  alle  Mitglieder  im  Sinne  von  §4  der  Satzung,  die  juristische Personen   sind,   d.h.   insbesondere   Unternehmen,   Organisationen   und   Verbände   und Körperschaften öffentlichen Rechts.

2.   Sponsoren sind natürliche und juristische Personen, die nicht Mitglied des Vereins sind oder dem  Verein  nicht  in  ihrer  Eigenschaft  als  Mitglied  Sachmittel  oder  finanzielle  Mittel  zur Unterstützung  seiner  Arbeit  übereignen  oder  ihn  durch  kostenlose  oder  vergünstigte Erbringung von Dienstleistungen unterstützen.

§ 2        Rechte institutioneller Mitglieder
1.   Der Verein räumt institutionellen Mitgliedern die Möglichkeit ein, über den Internetauftritt des Vereins  auf  Angebote  mit  erkennbarem  Bezug  zu  den  Vereinszwecken  aufmerksam  zu machen. Dies können insbesondere

  • Vortragsveranstaltungen, Seminare und Konferenzen,
  • Fortbildungsveranstaltungen,
  • Ausbildungsprogramme,
  • Praktikums- und Stellenangebote sowie
  • Ausschreibungen von Studien- bzw. Abschlussarbeiten sein.  Veranstaltungstermine  werden  auch  im  auf  der  Internetseite  angebotenen Terminkalender geführt und in die E-Mail-Newsletter an Mitglieder und Interessenten aufgenommen.

2.   Der Verein führt seine institutionellen Mitglieder in seinem Internetauftritt namentlich auf und verlinkt die Nennung auf Wunsch mit dem Internetauftritt des Mitglieds.

3.   Der  Verein  führt  seine  institutionellen  Mitglieder  auf  Drucksachen,  Publikationen  und  in E-Mails auf, die zur Öffentlichkeitsarbeit vorgesehen sind.

4.   Das  institutionelle  Mitglied  ist  berechtigt,  auf  Veranstaltungen  des  Vereins  Informationsmaterialien auszulegen.

§ 3        Sponsoring
1.   Sponsoren  werden  in  engem  Bezug  zu  Ihrer  jeweiligen  Unterstützung  namentlich  genannt. Dies  kann  bei  der  Unterstützung  von  Veranstaltungen  des  Vereins  insbesondere  auf  den Tagungsunterlagen  und  sonstigen  Veröffentlichungen,  die  in  direktem  Zusammenhang  mit der Veranstaltung stehen (z.B. Internetseiten), erfolgen.

2.   Art und Höhe der Unterstützung können zwischen dem Vorstand und dem Sponsor für den Einzelfall vereinbart werden.