Gerd von Kortzfleisch Preis: Letztmaliger Aufruf zum Einreichen von Arbeiten

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics,

mit etwas Verspätung wünsche ich Ihnen allen noch ein gutes Neues Jahr und viel Glück und Erfolg für das Jahr 2020. Im heutigen Newsletter finden Sie nochmals leicht angepasste bzw. erweiterte Informationen zur diesjährigen Jahrestagung in Karlsruhe und zum Gert-von-Kortzfleisch-Preis.

Außerdem sind kurze Berichte zur CO2-Kompensation unserer letztjährigen Jahrestagung in Braunschweig und zum zweiten Arbeitskreis der DGSD „Nachhaltige Entwicklung kritischer Infrastrukturen“ eingebunden.

Viel Spaß beim Lesen und bis zum nächsten Mal,

Andreas Größler

14. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics (DGSD) 2020 in Karlsruhe – Aufruf für Vorschläge für 2021

Die nächste Jahrestagung unserer Gesellschaft findet am Donnerstag, 14. Mai 2020 (nachmittags/abends) und Freitag, 15. Mai 2020 (ganztags) im Haus der Wirtschaft, IHK Karlsruhe statt.

Die Mitgliederversammlung der DGSD wird sehr wahrscheinlich am Morgen des Freitags (15. Mai) abgehalten. Die Organisation der Tagung liegt in den Händen des erfahrenen Teams um unser Vorstandsmitglied Christian Lerch und seinen Kollegen am Fraunhofer ISI.

Die Anmeldung und das Einreichen von Vortragsvorschlägen wird schon in wenigen Tagen über die Webseite der DGSD möglich sein—wir werden Sie dann nochmals separat darüber informieren.

Zugleich möchten wir unsere Mitglieder aufrufen, Vorschläge für den Ort der Jahrestagung im Jahr 2021 zu machen. Egal ob Sie selbst bei der Organisation mithelfen wollen (was wir natürlich begrüßen würden) oder ob Sie nur einen Ort kennen, der Ihnen geeignet erscheint: letzte Chance für Rückmeldungen bis Ende Januar.

Gert-von-Kortzfleisch-Preis 2020: letztmaliger Aufruf zum Einreichen von Arbeiten bis zum 31. Januar 2020

Im Andenken an Professor Dr. Gert von Kortzfleisch vergibt die Deutsche Gesellschaft für System Dynamics e.V. den mit 500 € dotierten Gert-von-Kortzfleisch-Preis für wissenschaftlich hervorragende Arbeiten im Bereich System Dynamics.

Eingereicht werden können Bücher, Artikel, Forschungsberichte, wissenschaftliche Prüfungsarbeiten oder sonstige schriftliche Materialien, die in den letzten fünf Jahren erschienen sind, in Deutschland oder von im Ausland lebenden deutschen Autoren verfasst oder veröffentlicht wurden. Die einzureichenden Unterlagen umfassen

  • einen Lebenslauf,
  • eine PDF-Datei der eingereichten Arbeit,
  • eine Kurzfassung der Arbeit (Abstract) im Umfang bis 1.000 Wörtern sowie
  • ein Empfehlungsschreiben eines Dritten, das ausführt, warum die Arbeit einen wissenschaftlich bedeutsamen Beitrag im Bereich System Dynamics darstellt (entfällt bei Einreichung eines begutachteten Zeitschriftenartikels).

Über die Vergabe des Gert-von-Kortzfleisch-Preises entscheidet auf Basis der eingereichten Unterlagen eine Jury unter Vorsitz des Vorstandsmitglieds für System Dynamics in Forschung und Lehre der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.V., Prof. Dr. Karsten Kieckhäfer. Die Jury besteht aus einem Kreis unabhängiger Mitglieder aus Wissenschaft und Praxis mit ausgewiesener System-Dynamics-Expertise.

Der Gert-von-Kortzfleisch-Preis 2020 wird auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics im Mai verliehen. Einsendeschluss für Bewerbungen um den Preis ist der 31. Januar 2020.

CO2-Kompensation der Jahrestagung 2019 in Braunschweig

Auch für die 13. Jahrestagung in Braunschweig hat die DGSD einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zum Klimaschutz geleistet, indem wir für unsere zweitägige Veranstaltung die CO2-Emissionen berechnet und eine entsprechende Kompensation geleistet haben.

Die Berechnung erfolgte über den gemeinnützigen Anbieter myclimate (www.myclimate.org) und ergab eine CO2-Menge von 4,3 t und einen Kompensationsbetrag in Höhe von 106 Euro.

Wir danken unserem institutionellen Mitglied Dr. Boysen Management + Consulting GmbH, die uns für diesen Zweck den Betrag gespendet hat.

Damit wird explizit ein Wiederaufforstungsprojekt in Nicaragua, dem zweitärmsten Land der westlichen Hemisphäre, unterstützt. Es ermöglicht kleinbäuerlichen Familien ungenutzte Teile ihres Bodens mit einheimischen Bäumen zu bepflanzen.

Dies hat nicht nur einen Effekt für den lokalen Natur- und Klimaschutz, es schafft auch neue Einkommensquellen für die Familien. Gerne nehmen wir Empfehlungen für alternative Nachhaltigkeits- und Klimaschutzprojekte entgegen, die wir im Rahmen der zukünftigen Kompensationsspenden unterstützen können (tagung@systemdynamics.de).

Zweiter Arbeitskreis der DGSD gegründet: „Nachhaltige Entwicklung kritischer Infrastrukturen“

Eine kritische Infrastruktur ist per Definition eine Anlage, ein System oder ein Teil davon, die von wesentlicher Bedeutung für die Aufrechterhaltung wichtiger gesellschaftlicher Funktionen, der Gesundheit, der Sicherheit und des wirtschaftlichen oder sozialen Wohlergehens der Bevölkerung sind und deren Störung oder Zerstörung zu erheblichen Versorgungsengpässen führen würde.

Fast ausnahmslos können kritische Infrastrukturen als komplexe, dynamische Systeme angesehen werden, deren Komponenten in vielfachen Wechselbeziehungen stehen, so dass eine sachgerechte Bewirtschaftung immer das Gesamtsystem im Blick haben muss.

System Dynamics hat sich als sehr wirksame und transparente Methode zur Abbildung, Simulation und Analyse dynamisch-komplexer Systeme bewährt. Wir sind aus diesem Grunde davon überzeugt, dass System Dynamics einen wertvollen Beitrag zur sachgerechteren Bewirtschaftung kritischer Infrastrukturen leisten kann.

Unser Kernziel ist es, entsprechende Möglichkeiten aufzuzeigen, ihre Leistungsfähigkeit zu überprüfen, zu verbessern und bei der konkreten Anwendung in der Praxis Hilfestellung zu leisten.

Als Arbeitskreis-Leiter wurden auf der konstituierenden Sitzung Dr. Heiko Spitzer und Guido Wolf Reichert bestimmt. Wenn Sie als Verantwortlicher in der Praxis oder als Anwender der Methodik Interesse an diesem Thema haben, sind Sie herzlich eingeladen, aktiv im Arbeitskreis mitzuwirken. Eine Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics ist hierzu nicht erforderlich.

Schicken Sie einfach eine E-Mail an infrastrukturen@systemdynamics.de

Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Newsletter, Newsletter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.