[DGSD] Informationen zum Group Model Building Workshop am 18./19. November in Wiesbaden

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics,

im letzten Newsletter hatte ich den Group Model Building Workshop mit Prof. Dr. Etiënne Rouwette am 18./19. November in Wiesbaden ja schon angekündigt. Hier schicke ich Ihnen die offizielle Broschüre mit weiteren Informationen: Flyer GMB Workshop Nov 2014

Auf der letzten Seite der Broschüre finden Sie das Anmeldeformular, das Sie bitte an Frau Cornelissens an der Radboud University Nijmegen faxen (+31 24 361 1933) oder per E-Mail senden (n.cornelissens@fm.ru.nl).

Die Teilnahmegebühr für den zweitägigen Workshop auf Englisch beträgt für DGSD-Mitglieder € 1.250,- und für Doktoranden, Studentinnen und Studenten € 850,- inkl. Unterlagen und Verpflegung. Die Gebühr für Nicht-Mitglieder ist € 1.450,-. Diese Frühbucherpreise gelten bis zum 31.10.2014. Anschließend erhöhen sich die Preise (siehe Broschüre). Überweisungen sollten bis zum 07.11.2014 eingegangen sein.


Die Zusammenfassung zum Workshop aus dem letzten Newsletter nochmal zur Erinnerung:
Auf der 8. Jahrestagung hat Prof. Dr. Etiënne Rouwette von der Nijmegen School of Management einen ersten Einblick in den Prozess der partizipativen Modellierung, also der gemeinschaftlichen Entwicklung von System-Dynamics-Modellen, gegeben. Auf der zweitägigen Veranstaltung können Sie diesen Einblick vertiefen, angeleitet durch einen weltweit ausgewiesenen Experten auf diesem Fachgebiet.

Group model building, die partizpative Modellierung, unterstützt Gruppen von Entscheidungsträgern dabei, unüberlegte ad-hoc Entscheidungen zu vermeiden und gleichzeitig ihr Lernpotenzial zu erhöhen. Während einer partizipativen Modellierung werden Problemsituationen durch Entwickeln von System-Dynamics-Modellen analysiert. Das führt zu einem verbesserten, gemeinsamen Verständnis über die Problemsituation und gleichzeitig zu einer effektiveren Kommunikation zwischen Gruppenmitgliedern. Ergebnisse von partizipativer Modellierung sind bemerkenswert. So hat beispielsweise ein Managementteam, nachdem es mehr als ein Jahr vergebens eine Strategie diskutierte, während drei zweieinhalbstündiger Modellierungssitzungen einen Konsens gefunden und einen Entscheidungsplan entworfen, der von allen Mitgliedern getragen wurde. Eine die Organisation lähmende Pattsituation wurde so innerhalb kurzer Zeit effizient und zur Zufriedenheit der Mitglieder aufgelöst.

News_Oktober_DGSD Etienne

Prof. Dr. Etiënne Rouwette präsentiert ein Group-Model-Building-Fallbeispiel auf der letzten Jahrestagung

In interaktiver Umgebung lernen Sie, mit einer Gruppe ein gemeinsames Verständnis über eine bestimmte Situation zu erarbeiten und dieses Verständnis in ein System-Dynamics-Modell zu übertragen. Sie lernen dabei, die Rolle eines Moderators mit System-Dynamics-Kenntnissen zu übernehmen.

Möchten Sie mehr zum Workshop erfahren, melden Sie sich bitte bei Florian Kapmeier (kapmeier@systemdynamics.de).

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen, einen inspirierenden und interessanten Workshop und darauf, Sie in Wiesbaden zu begrüßen!

Viele Grüße,
Florian Kapmeier

Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.