Newsletter November 2017

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics,

vor nunmehr zwei Monaten haben wir uns in Dessau-Roßlau zur 11. Jahrestagung getroffen. Heute schicken ich Ihnen eine Zusammenfassung, um auch denjenigen, die nicht mit dabei sein konnten, einen kleinen Einblick in die Veranstaltung zu ermöglichen. Außerdem berichte ich Ihnen von

  • der Gründung eines DGSD-Arbeitskreises Nachhaltigkeitstransformation
  • den auf Deutsch erhältlichen Unterlagen zu World Climate
  • Aktivitäten von Climate Interactive auf der UN Klimakonferenz, die ja dieses Jahr in Bonn stattfanden
  • freien Plätzen beim Online-Kolloquium der DGSD
  • dem „Vom Werden“-Symposium in München
  • von „komplex“ – einem neues Magazin zum Thema Komplexität und vernetztes Denken von der GVDK

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen und eine schöne Adventszeit,
Florian Kapmeier


Rückblick: 11. DGSD-Jahrestagung im September in Dessau-Roßlau

Im September hat in Dessau-Roßlau in den Räumlichkeiten des Umweltbundesamts (UBA) die 11. Jahrestagung der DGSD stattgefunden, zu der wir viele positive Rückmeldungen bekommen haben. Den Rückblick zur Tagung mit Vorträgen unseres Gastreferenten Jeroen Struben, der Verleihung des 10. Gert-von-Kortzfleisch-Preises an Stefan Grösser, Vorträgen im Nachwuchs-, Forschungs- und Praxiskolloquium und weiteren interessanten Programmpunkten finden Sie hier.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 11. Jahrestagung in Dessau-Roßlau (Bild: DGSD)


Gründung des DGSD-Arbeitskreises Nachhaltigkeitstransformation

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung der DGSD wurde der erste DGSD-Arbeitskreis gegründet. Der Antrag wurde von Max Kleemann und vielen weiteren Unterstützern aus dem Kreis der DGSD und darüber hinaus eingereicht und der Vorstand hat dem zugestimmt. Ziel des Arbeitskreises ist, das Potenzial von System Dynamics für eine nachhaltige Entwicklung soweit wie möglich auszuschöpfen, indem die Nutzung von System Dynamics für diese Anwendung bekannter gemacht werden soll. Der Arbeitskreis möchte in der Gesellschaft einen Paradigmenwechsel zu einer nachhaltigen Entwicklung durch ein besseres Systemverständnis anstoßen. Der Arbeitskreis ist zurzeit im Aufbau – wir werden Sie an dieser Stelle und über die DGSD-Webseite dazu informieren.


World Climate-Spielunterlagen auf Deutsch erhältlich

In etwas mehr als 2 Jahren wurde das von Climate Interactive und dem MIT entworfene simulationsbasierte Rollenspiel World Climate von mehr als 35.000 Menschen weltweit gespielt. Nun hat die Verbreitung eine weitere Ebene gefunden: In Zusammenarbeit zwischen Florian Kapmeier und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg wurden die Unterlagen nun für Lehrer der Sekundarstufe 2 bereitgestellt.

Damit ist Baden-Württemberg die erste Region der Welt, in der World Climate als offizielles Werkzeug eines Ministeriums angeboten wird, um Schülerinnen und Schüler für das Problematik des Klimawandels zu sensibilisieren. Auf Basis des Handbuchs für Moderatoren von Climate Interactive hat das Ministerium eine Version im Layout des Ministeriums für Lehrer der Sekundarstufe 2 entworfen.

Florian Kapmeier hat für Achim Beule, Referent für Bildung für nachhaltige Entwicklung im Ministerium, einen Fahrplan entwickelt, um Lehrer in Baden-Württemberg darin auszubilden – mit dem Ziel, dass sich die Lehrer in Zukunft selbst darin schulen. Wenn Sie also Lehrer sind, wünschen wir viel Freude beim Spielen; wenn Sie Lehrer kennen, leiten Sie die Nachricht einfach weiter; oder spielen Sie es selbst mit Ihren Kollegen, Ihren Freunden und Ihrer Familie. Auf der Internetseite des Kultusministeriums können Sie die Spielunterlagen abrufen: http://www.bne-bw.de/schule/projekte/world-climate.html. Und natürlich, wie gewohnt, bei Climate Interactive: https://www.climateinteractive.org/programs/world-climate/instructor-resources/briefing-materials/. Bei Fragen dazu wenden Sie sich einfach an Florian Kapmeier.

Viel Spaß beim Spielen!


Climate Interactive auf den COP23 UN-Klimaverhandlungen in Bonn

Wie in den letzten acht Jahren war Climate Interactive auf der COP23, den Klimaverhandlungen der Vereinten Nationen, vertreten, die Anfang des Monats in Bonn stattgefunden haben. Seine Produkte und Analysen haben John Sterman, Drew Jones, Ellie Johnsten und Travis Franck von Climate Interactive auf vier Veranstaltungen vorgestellt. Florian Kapmeier als Ansprechpartner von Climate Interactive in Deutschland war auch mit vor Ort. Der Vortrag „Using Decision-Maker Tools and Climate Education to Build Momentum on Climate Change” kann über den youtube-Kanal der UNFCCC angeschaut werden (Link zur Präsentation: https://youtu.be/sK8cqF8APSs?t=36m52s). Drew Jones und Florian Kapmeier stellen hier C-ROADS, En-ROADS und World Climate vor und berichten auch über die Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium von Baden-Württemberg. Auch gab es – traditionell auf der UN-Klimakonferenz – ein Treffen mit „World Climate Ambassadors“.

“World Climate Ambassador”-Treffen auf der COP23 in Bonn: Travis Franck (CI), Ornella Tchanque, Nick Gerard (American School of Lima), Ellie Johnston (CI), Eduardo Fracassi (Instituto Technico de Buenos Aires), Oluwatosin Kolawole (University of  Lagos), Prof. John Sterman (MIT), Josephine Raynauld (Climates), Florian Kapmeier (ESB Business School). (Bild: DGSD)


Online-Kolloquium der DGSD – Plätze frei

Die DGSD bietet seit einigen Jahren ein virtuelles Doktorandenkolloquium an. Im idealen Fall treffen sich dabei wöchentlich etwa fünf bis zehn Doktoranden, die in ihrer Arbeit System Dynamics im weitesten Sinne verwenden, um den Stand ihrer Dissertation aber auch aufgetretene Probleme zu besprechen. Als „Senior Advisor“ wird das virtuelle Seminar vom Vorstand für Forschung und Lehre (Prof. Dr. Andreas Größler) inhaltlich unterstützt. Da die erste Kohorte von Doktoranden inzwischen ihre Arbeit beendet hat, besteht wieder Kapazität für neue Teilnehmer. Bei Interesse melden Sie sich bitte beim Vorstand für Kommunikation Maximilian Happach, der die Organisation übernommen hat:


Symposium „Vom Werden – Entwicklungsdynamik in Natur und Gesellschaft“ am 08./09. Dezember in München

Bestimmt haben Sie unsere Bekanntmachung auf unserer Webseite gesehen: Am 08./09. Dezember findet in München das Symposium „Vom Werden – Entwicklungsdynamik in Natur und Gesellschaft. Perspektiven einer zukunftsoffenen Wertekultur im Dialog von Wissenschaft, Kunst und Bildung“ statt. Es wird organisiert von Beatrice Voigt, die auf der Jahrestagung in Karlsruhe im Jahr  2014 auch schon von ihrem letzten Symposium (BodenLeben) berichtet hat, das sie mit großem Aufwand und Erfolg organsierte.

Der sparten- und kulturübergreifende Ansatz verbindet wissenschaftliche, künstlerische und pädagogische Beiträge zu einer «szenischen Komposition», vorgetragen und gestaltet von namhaften Persönlichkeiten. Vom Werden möchte zum Weiter- und Neudenken inspirieren und für den vielfältigen komplexen Empfindungs-, Erfahrungs- und Wertungszusammenhang des Menschen mit Natur und Kultur sensibilisieren. Schritt um Schritt weiten sich Horizonte – Wege zur Entfaltung integrativer Sichtweisen eröffnen sich mit dem Ziel, ebenso sinnstiftende wie anwendungsorientierte Perspektiven einer zukunftsoffenen Wertekultur hervorzubringen.

Als Besucher erwartet Sie ein breit gefächertes Themenspektrum mit vielfältigen Vermittlungsformen wie Vortrag, Konzert, Performance und Live-Animation. Die DGSD ist Partner der Veranstaltung, weshalb ein begrenztes Kartenkontingent über einen reduzierten Teilnahmebetrag für DGSD-Mitglieder zur Verfügung steht. Bitte geben Sie bei der Anmeldung „Ermäßigter Teilnehmerbeitrag“ an und beziehen Sie sich auf die DGSD. Das Angebot gilt bis zum Anmeldeschluss am 4. Dezember. Einige Plätze sind noch frei.

Weitere Informationsn zum Symposium finden Sie auf den Webseiten der Veranstaltung: www.vom-werden.de


Neues Magazin: komplex

Unsere Partnergesellschaft GVDK Gesellschaft für vernetztes Denken und Komplexität e.V. verlegt ein neues Magazin. In “komplex” werden die Themen Komplexität und vernetztes Denken behandelt und über Erfahrungen, Erkenntnisse und Ideen in der Handhabung von komplexen Herausforderungen berichtet.

Die Erstausgabe ist hier verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: www.komplex-magazin.com.


Termine im Überblick

  • 28. März 2018: Ende der Einreichungsfrist für die International Conference of the System Dynamics Society
  • 06.-10. August 2018: International Conference of the System Dynamics Society, Reykjavík, Island
Dieser Beitrag wurde unter News, Newsletter, Newsletter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.